Yoga, Bewegungsübungen, Atemübungen, Imagination, Achtsamkeit

 

Schließen Sie für einen Moment die Augen und spüren Sie in sich hinein.
Wie atmen Sie jetzt im Moment?
Spüren Sie bitte einen kurzen Moment in sich hinein.
Fühlen Sie den Fluss und den Rhythmus Ihres Atems?
Wo im Körper nehmen Sie diesen Fluss wahr?
Wo den Rhythmus?

Mehr als 80 Prozent der Menschen atmen flach und meist nur in den oberen Brustkorb ein und aus. Das Gehirn und der Körper werden so nur unzureichend mit der nährenden Energie des Atems versorgt. Dieser, oft über Jahrzehnte andauernde Mangelzustand, löst im Körper zunehmend Stressreaktionen aus. Die Folgen: Müdigkeit, Verspannungen und Verdauungsprobleme, Konzentrationsschwierigkeiten, Kopfschmerzen, gedankliche Aussetzer u.Ä..

In diesem Seminarmodul bieten wir kleine, leichte Einstiegsmöglichkeiten an, um wieder mehr und mehr mit dem eigenen Körper, dem „inneren Kraftwerk“ in Kontakt zu kommen.

Zum Beispiel praktisch anwendbare Yoga-, Atem- und Achtsamkeitsübungen sowie Imaginationstechniken zur Entspannung, die ohne Hilfsmittel oder Material direkt am Arbeitsplatz: ohne großen Aufwand in Arbeits- bzw. Bürokleidung, ohne Vorkenntnisse und ohne leistungsorientierte, sportliche Anforderungen umgesetzt werden können. Hier zwei Beispiele:

  • Die aktive Yoga-Atem-Pause
    bietet sich im Rahmen eines Seminars, einer Tagung oder einer Fortbildung zum Beispiel zum Thema Stressmanagement oder Burnout-Propylaxe an: Eine 45 bis 60-minütige Pause, meist vor dem Mittagsmahl. Gelerntes wird optimal verarbeitet, das Gehirn wird mit einem Mehr an Sauerstoff versorgt und das Konzept der Selbstverantwortlichkeit wird direkt umgesetzt: denn jeder tut sich hier ganz bewusst etwas Gutes! Das motiviert, aktiv und wach am Lernprozess teilzuhaben.
  • Yoga- und Atemübungen am Arbeitsplatz
    Im Rahmen eines 3- 4 stündigen Trainings erlernen die Teilnehmer, am Arbeitsplatz selbst durchführbare Übungen (stehend auf dem Boden, sitzend auf dem Stuhl, arbeitend am Tisch) und Atemtechniken, die ihre physischen und psychischen Verspannungen lösen. Techniken zur bewussten Wahrnehmung und Veränderung der Körperhaltung ergänzen das Trainingsprogramm. Die Teilnehmer lernen so, selbständig auf ihre körperliche Gesundheit einzuwirken. Der Umgang mit Stress-Situationen wird deutlich entspannter. Denn Yoga wirkt ganzheitlich auf körperlicher und mentaler Ebene.

Selbstverständlich modifizieren wir die Inhalte des Trainingsprogramms, je nach Möglichkeiten der TeilnehmerInnen. Achtsamkeits- und aufmerksamkeitsbasierte Übungen und Imaginationstechniken finden entsprechend ihre Anwendung.