Unterstützung bei emotionalem Stress, Traumen und Angst

Gefühle und Emotionen bestehen größtenteils, wenn wir sie beschreiben aus Körperwahrnehmungen, Enge, Herzklopfen, Schwere, Zittern, Wärme, Kälte usw….
Negativer emotionaler Stress wie Angst, Panik, Hast, Druck, Zerissenheit, Ohnmacht, Ärger, Wut führen zu einer starken Erregung und Reaktionen, die oft als automatisch und impulsiv empfunden werden. Die körperlichen Antworten auf diesen emotionalen Stress wie schnelleres verkürztes Atmen, Schweißausbrüche sind evolutionär gewollt, es setzt eine Art archaisches Notfallprogramm was unseren Körper dazu befähigt zügig, schnell auf eine akute Gefahrensituation zu reagieren. Flucht oder vielleicht Angriff.
Dabei gerät auch unser „zivilisiertes Gehirn“ (unser Gedanken und Inspirationsgehirn) in Aufruhr. Wie soll es dann nach neuen Lösungen suchen, Entscheidungen abwägen oder neubewerten.

Das Gehirn entschleunigen und in ruhiges Fahrwasser gelangen!

Wir zeigen ihnen Techniken mit denen sie leicht, schnell und nachhaltig ihre Emotionen in Balance bringen und sich in immer mehr Lebenssituationen gelöst und entspannt fühlen. Mit den angewandten Techniken können sie selbstwirksam ihr eigener Emotionscoach werden. Neuronale Netzwerke die im Stressreaktonszyklus geschaltet wurden werden durch bifokal sensorische Stimulationen (Klopfen auf Akupunkturpunkten, Atemtechniken, Augenrollbewegungen, Summen, Zählen, Affirmationen aussprechen, etc.) aufgelöst und neue Bahnen etabliert. Durch Stimulationsübungen für beide Hirnhälften bekommt das Frontalhirn Energie für Intuition und Kreativität. Im ruhigen Fahrwasser hat es die Zeit für Neubewertungen und Veränderung

zurück zu den Coachingmodulen